Taifun - Skarabäus

 

 

Daten und Funktionen:

- Akkuträger, ungeregelt (ohne Regel-Schutzelektronik)

- Aussendurchmesser: 23 mm, Innendurchmesser: 19 mm

- Material: Edelstahl (1.4301)

- Gesamtlänge: 18650 - 94mm, 18500 - 78mm, 18350 - 64mm 

- Feuertaster: wartungsfreier E-Taster (steuert lediglich die Durchschaltung des Stromflusses)

- Betrieb mit:  je 1x 18650, 18500 oder 18350 Li-Ionen Akku mit oder ohne Nuppel

- LED im Taster: leuchtet grün beim "Feuern", verblasst bei Akkurestspannung um ca. 3 Volt                                                      

                           leuchtet rot bei Verpolung, zusätzlich Vibrationsalarm

- abnehmbarer Cone, 22mm Cone als Zubehör erhältlich

- Pluspol: starr, nicht gefedert

- Kontakte:  vergoldet

 

Akkuempfehlung: bitte geschützte (mit Schutzelektronik) Li-Ionen Akkus verwenden

 

Dieser Akkuträger zeichnet sich durch seinen einfachen technischen Aufbau aus, der jedoch die üblichen Nachteile eines mechanischen Einschalttasters wie relativ hoher Einschaltwiderstand und erhöhter Verschleiß bei großen Strömen eliminiert.

 

Der Skarabäus-Taster schaltet lediglich ein Steuersignal für eine  „Endstufe“ mit einem Widerstand von weniger als 0.002Ω. 

Dadurch kann dieser Akkuträger Ströme bis 30A schalten. Benutzen Sie nur geschützte Akkus (siehe Sicherheitshinweise)!

Hohe Ströme (>10A) fordern aber JEDEN Akku extrem (Beachten Sie die Sicherheitsbestimmungen des Akkuherstellers).

Die Kontakte und der Innenwiderstand des Akkus (schlechte Qualität oder Ende der Lebensdauer) können dann einen höheren Widerstand bilden als die Wicklung, sodass diese auch mehr Leistung in Wärme umwandeln (wie bei einem Kurzschluss)!

Sie messen dann selbst bei vollem Akku eine DEUTLICH niedrigere Spannung am Verdampfer als im Leerlauf (ohne Verdampfer).

Dieser Spannungsverlust entsteht am AKKU-Innenwiderstand bzw. an den Kontaktierungsstellen und NICHT an der Elektronik (siehe Spannungsverlust der Elektronik in den Spezifikationen)!

Wenn Sie den Akku richtig herum einlegen (mit dem Pluspol zuerst) und die Batterieverschlusskappe FEST (ohne Gewalt) zudrehen, können Sie mit dem Taster den Verdampfer aktivieren.

Durch eine Öffnung im Taster leuchtet eine grüne LED je nach Batteriestand mehr oder weniger intensiv, bis sie bei ca. 3V verblasst.

Achtung: Ein weiterer Betrieb ist jedoch durchaus möglich! Sie schädigen oder zerstören aber eventuell den Akku (siehe Spezifikationen des Akkuherstellers)!

Wenn die LED gar nicht leuchtet, ist der Akku leer bzw. defekt, oder es liegt ein Kurzschluss im Verdampfer vor!

Leuchtet die LED rot (zusätzlich Vibrieren des Akkuträgers und maximaler Stromfluss zum Verdampfer) ist der Akku falsch herum eingesetzt!

In diesem Fall ENTNEHMEN SIE DEN AKKU SOFORT und legen Sie ihn richtig herum ein!

Zum kurzfristigen Schutz vor unbeabsichtigten Einschalten ziehen Sie den Taster leicht nach oben und drehen ihn entgegen dem Uhrzeigersinn (nach links), bis er arretiert! Entsprechend umgekehrt bei Wiederinbetriebnahme.

Dies ist aber KEINE ALTERNATIVE ZUR ENTNAHME DES AKKUS AUS DEM GERÄT bei längerer Nichtbenutzung!

Man muss bei JEDEM technischen Gerät die Möglichkeit eines Defekts oder eine Fehlfunktion und deren Folgen bedenken!

Verhindern Sie jegliches Eindringen von Flüssigkeiten durch den Taster!

Nochmalige Warnung: Dieses Gerät nimmt keinerlei Rücksicht auf Wicklungswiderstand oder Innenwiderstand des Akkus!

Bei Nichtbeachtung der Hinweise oder Unkenntnis des Ohmschen Gesetzes kann dieses Gerät SOFORT die Wicklung und/oder den AKKU ZERSTÖREN (insbesondere bei Verpolung)!

 

Beispielrechnungen für Wicklungswiderstände und dem Leistungsbereich eines üblichen Akkus:

Akkuspannung (voll geladen) mit 4,2V ; Wicklung mit 1Ω
=> 4,2V / 1Ω = 4,2A  =>  4,2V * 4,2A = 17,6W

Akkuspannung (entladen) mit 3,0V ; Wicklung mit 1Ω
=> 3,0V / 1Ω = 3,0A  =>  3,0V * 3,0A = 9,0W

Benutzen Sie nur geschützte Akkus!

 

SPEZIFIKATIONEN

Betrieb mit EINEM geschützten Li-Ionen-Akku mit flachen (Flat-Top) oder erhöhten (Button-Top) Pluspol.

Max. Betriebsspannung: 4,5V  

Min. Wicklungswiderstand: 0,13Ω

Max. zulässiger Betriebsstrom:  30A - Gefahr für den Akku

Max. Stromspitze (Transient): 50A(70A) - Kurzschluss des Akkus

Ruhestrom: < 0,1mA

Spannungsverlust (Volt-Drop) der Elektronik ohne Kontaktübergangswiderstände und Innenwiderstand des Akkus:

Spannungsverlust @ 10A: ca. 0.02V

Spannungsverlust @ 20A: ca. 0.04V

Spannungsverlust @ 30A: ca. 0.07V

 

 

Achtung:   Bei der Verwendung eines KICK  ist die Höhe des Wicklungswiderstandes zu beachten, da die maximale Spannung von 4,5 Volt nicht überschritten werden darf !!!

 

Für die Berechnung des max. Widerstandes gilt folgende Formel:

 

4,5 V zum Quadrat = 20,25 V² dividiert durch die eingestellte Leistung in Watt ergibt den max. Wicklungswiderstand.

 

Beispiele:

10 Watt: 20,25 V² : 10 Watt = 2,02 Ohm (max)

12 Watt: 20,25 V² : 12 Watt = 1,68 Ohm (max)

15 Watt: 20,25 V² : 15 Watt = 1,35 Ohm (max)

 

Empfehlung !! Bei Wicklungen bis max. 1,35 Ohm muß nichts berechnet werden, da der KICK dann nicht über 4,5 Volt regelt !

  

Lieferumfang:

- 1x Skarabäus Akkuträger

- Bedienungsanleitung - deutsch/englisch

- Echtheitszertifikat (Karte mit ID-Nr.)

- Metall - Geschenkbox

 

Garantie: 12 Monate

Gewährleistung: es gelten die jeweils nationalen Gewährleistungsansprüche